Das Management der alogis AG steht für SAP Kompetenz in der Automotive- und Logistikindustrie.

    Spenden statt schenken
    mit alogis

    In jedem Jahr spendet die alogis AG in der Weihnachtszeit an humanitäre Einrichtungen und Organisationen, um Menschen in Not zu unterstützen. Es ist Tradition unseres Unternehmens am Ende eines erfolgreichen Geschäftsjahres unserer sozialen Verantwortung gerecht zu werden. Daher spenden wir insgesamt 30.000,00 Euro an verschiedene soziale Projekte.

    Das schönste Geschenk ist das Lächeln eines Kindes. Eine sinnvolle und nachhaltige Alternative zu teuren Weihnachtsgeschenken ist eine Spende, die Kindern eine Chance auf eine bessere Zukunft schenkt.

    Wenn auch Sie auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken mit Sinn sind, informieren Sie sich gern über die unten unterstützten Organisationen.

    terre des hommes
    Hilfe für Kinder in Not

    Das ist der Danke Button von terre des hommes.

    Unser Ziel ist eine »terre des hommes«, eine »Erde der Menschlichkeit«. Wir schützen Kinder vor Sklaverei und Ausbeutung, helfen Flüchtlingskindern, kümmern uns um die Opfer von Krieg, Gewalt und Missbrauch und sorgen für die Erziehung und Ausbildung von Kindern. Wir unterstützen Jungen und Mädchen, deren Familien an Aids gestorben sind und setzen uns ein für das Recht von Kindern auf eine gesunde Umwelt und für den Schutz diskriminierter Bevölkerungsgruppen.

    terre des hommes schickt keine Helferinnen und Helfer aus Deutschland, sondern unterstützt einheimische Initiativen mit Spenden und durch Beratung. Unsere Projektpartner vor Ort organisieren Selbsthilfeprojekte und betreuen Kinder in sicheren Kinderschutzzentren. Als Kinderhilfswerk richtet terre des hommes seine Arbeit konsequent an den Kinderrechten aus.

    terre des hommes Deutschland e. V. wurde 1967 von engagierten Bürgerinnen und Bürgern gegründet, um schwer verletzten Kindern aus dem Vietnamkrieg zu helfen. Wir sind unabhängig von Regierungen, Wirtschaft, Religionsgemeinschaften und Parteien und fördern weltweit und in Deutschland über 400 Projekte für ausgebeutete und benachteiligte Kinder. In Deutschland engagieren sich Freiwillige in 120 Orten mit terre des hommes ehrenamtlich für Kinder in Not.

    Weitere Informationen unter: www.tdh.de

    wünschdirwas e.V.
    Wir machen Kinderträume wahr!

    wünschdirwas e.V. ist ein in Köln eingetragener gemeinnütziger Verein, der seit über 28 Jahren schwer erkrankten Kindern und Jugendlichen bundesweit Herzenswünsche erfüllt. Ein unvergesslich schönes Erlebnis soll dazu beitragen, neuen Lebensmut und Zuversicht zu schenken und die Krankheit einmal vergessen zu lassen. Außerdem bietet der Verein Familien eine "Auszeit von der Krankheit" im vereinseigenen Ferienhaus in Ostfriesland an und bringt mit Klinikprojekten etwas Spaß und Abwechslung in den Krankenhausalltag.

    Weitere Informationen unter: www.wuenschdirwas.de

    Das ist das Logo des Vereins wuensch dir was.

    GIPP e.V.
    German-Indian Partnership Programme

    Die Salvator-Oberschule in Berlin-Reinickendorf unterhält seit Oktober 2011 eine Partnerschaft nach Nordostindien. In verschiedenen Projekten werden Kinder und Jugendliche unterstützt, die zu den Ärmsten der Armen gehören. 2013 gründen ehemalige Schüler, Unternehmer, IT-Spezialisten, Anwälte und Lehrer den Verein, um 3 Schulen zu unterstützen, darunter auch eine Blindenschule.

    Aktuell bezahlen sie 50 Kindern, die sich sonst keinen Schulbesuch leisten könnten, das Schulgeld. Außerdem unterstützten sie das Blindenheim mit Sachspenden, wie z.B. einem Generator, Brailledrucker, Auto und Medizin. GIPP e.V. unterstützt die Entwicklung von gemeinsamen Unterrichtsprojekten an deutschen und indischen Schulen.

    Weitere Informationen unter: www.gippev.de

    Das ist das Logo des GIPP e.V. .

    „wir helfen“
    Eine Aktion des Kölner Stadtanzeigers für Kinder in Not.

    Seit mehr als 20 Jahren unterstützt der Verein Kinder, deren Psyche zerbrechlich ist. Jeder Cent wurde dafür eingesetzt, Kinderseelen in unserer Region zu stärken.

    "wir helfen" steht für 100 Prozent Spenden, da jeder Cent ohne Abzug an Projekte und Einrichtungen weitergereicht werden kann. "wir helfen" steht aber auch für Transparenz. Die Leserinnen und Leser des "Kölner Stadt-Anzeiger" können jeden Mittwoch und jeden Samstag (außer in Ferienzeiten) auf einer eigenen "wir helfen"-Seite in der gedruckten Zeitung verfolgen, welche Projekte sich bewerben, welche gefördert werden und wer sich wie und womit für die Aktion für Kinder in Not in der Kölner Region engagiert.

    Weitere Informationen unter: www.wirhelfen-koeln.de

    Das ist das Logo von "wir helfen", eine Aktion des Koelner Stadtanzeigers.