PLM & Production – all unsere SAP-Kompetenz für das Informationsmanagement im Lebenszyklus eines Produktes

    PLM & Production
    Aus Teilen werden Produkte …

    Der Bereich Product Lifecycle Management & Production beschäftigt sich mit den Daten und Prozessen rund um die Produktentstehung. Dazu zählen neben der Verwaltung der vielfältigen Stammdaten und deren Änderungen die Produktionsplanung sowie die Steuerung von Fertigung und Montage. Daneben gehören alle produktionsbezogenen Aspekte des Lieferanten- und Qualitätsmanagements, aber auch der Lager- und Versorgungsprozesse bis hin zur Instandhaltung zum Fokus des Bereiches.

    Die Kompetenzen des Geschäftsbereiches PLM & Produktion liegen in folgenden Branchen und Themenfeldern:

    Ihr Ansprechpartner

    Arne Friedrichs
    Vorstand

    Produktdatenmanagement

    Produktdatenmanagement

    Konstruktion und Entwicklung haben einen wesentlichen Einfluss auf alle nachfolgenden Produktions- und Logistikprozesse. Umso wichtiger sind daher eine gut strukturierte Organisation der Datenablage, leistungsfähige und anwenderfreundliche IT-Werkzeuge zu deren Pflege und klar definierte Abläufe zur Anlage und Änderung. Wenn Sie sich mit Ihren Herausforderungen in folgenden Stichworten wiederfinden, sollten Sie uns ansprechen.

    Produkt- und Changemanagement

    • Pflege von Materialdaten, Änderungsständen und Stücklisten (Stücklistencockpit/Zeichnungsgeometriestände (ZGS))
    • Anlaufmanagement/Einsatzterminsteuerung von KEM, PEM (Änderungsmonitor zur Einsatzsteuerung per Workflow)
    • Genehmigungsabwicklung von Änderungen
    • Dokumenten-/Fotoverwaltung mit/ohne Content-Server
    • CAD-Integration/Visualisierung auf Basis von Geometriedaten (SMARAGD/Teamcenter)
    • Chargenverwaltung und -rückverfolgbarkeit
    • Variantenkonfiguration/Massenpflege von Beziehungswissen
    • Automatische Bildung von Materialvarianten und Farbteilen
    • Nutzung der Klassifizierung zur Ablage von Informationen zu Materialien, Equipments, Stücklistenpositionen, Auftragscode etc.
    • Versorgung von zentralen Dokumentations-SST (FDok/VeDoc)
    • Auslaufmanagement/Alleinteilanalyse/Verschrottung
    Produktionsplanung und -steuerung

    Produktionsplanung und -steuerung

    Damit ausgehend von der Programmplanung bis zur Fertigung und Montage alle Prozessbeteiligten bedarfsgerecht informiert sind und benötigten Ressourcen zeitgerecht zu Verfügung stehen, sind vielfältige Planungs- und Steuerungsaktivitäten erforderlich, die ohne eine umfassende Systemunterstützung nicht möglich sind. Seit vielen Jahren unterstützen wir unsere Kunden und gerne auch Sie in den folgenden Themen.

    Produktionsplanung

    • Fahrzeugvorplanung inkl. Ausstattungsplanung
    • Modell-Mix- und Sequenzplanung
    • Arbeitsplanmonitor mit Drag & Drop-Zuordnung von Materialien
    • Fertigungspläne mit überlappenden Gültigkeitszeiträumen
    • Taktplanung/Abtaktung/Montagezeitplanung/Arbeitskräfteplanung
    • Anlaufmanagement, Vorserienabwicklung
    • Komponentenverfügbarkeitsprüfung

    Produktionsversorgung

    • Sequenzgenaue stations- und fahrzeugbezogene Kommissionierung
    • Routensteuerung, Routenzugbildung
    • Engpasssteuerung/Fehlteilabwicklung
    • AKL-Anbindung, Kanban, eKanban
    • Nachschubsteuerung für Supermärkte/Knopfabruf (Call-Button)
    • Fahrzeugprogrammabhängige Lageroptimierung

    Fertigung und Montage

    • Kundeneinzelfertigung, Losfertigung, Serienfertigung
    • Visualisierung von Montageumfängen
    • Monitoring der Einsatztermine
    • Automatisierung von (Zählpunkt-)Rückmeldungen, Ausschussbuchungen
    • Automatisches Komponentenausbuchen
    • XML-Anbindung von Fremdsystemen
    • Scannerbasierte Endnummernerfassung
    • Flexible Steuerung der Fahrzeugfertigstellungaktivitäten
    • Druck der Fahrzeugbegleitkarten (über AdobeForms)
    Lieferantenmanagement

    Lieferantenmanagement

    Die geringe Fertigungstiefe, die hohen Änderungsraten und die Wertigkeit der Zukaufteile erfordern einen intensiven Informationsaustausch mit den Lieferanten. Das betrifft die technischen Aspekte der Komponenten und deren Verpackung, aber auch die Mengen und Termine für die Lieferungen, da die Kosten in Lager- und Logistikprozessen minimiert werden müssen. Ohne adäquate IT und elektronischen Datenaustausch kaum leistbar. Gerne helfen wir Ihnen bei diesen und ähnlichen Aufgabenstellungen.

    • Erstmusterabwicklung/ECM/eSEP
    • Lieferplanabwicklung mit FFZ (Anlieferpausen, Nullabrufe)
    • JIT/JIS-Abrufe aus Fertigungsaufträgen gem. VDA 4916
    • (Strecken-)Lohnbearbeitung/eDL-Anbindung
    • Konsignations- und Streckenabwicklung
    • 1-/2-stufiger Wareneingang auf Basis VDA4913
    • MEDM – Mengendifferenzmeldung, Mengeneingangsdifferenzmeldung
    • LEDM – Ladungsträgerdifferenzmeldung
    • Verpackungsdatenblätterprüfung
    • Lieferantenbewertung, Liefertreue
    • Bestandsüberwachung/Stichtagsinventur
    Konsolidierung/Dekonsolidierung

    Konsolidierung/Dekonsolidierung

    Die globale Vernetzung von Lieferanten und Produktionswerken erfordert zur Minimierung von Logistikkosten eine bedarfsgerechte Bündelung von Warenströmen. Diese müssen transportgerecht verpackt und verzollt werden. Transparenz über die zum Teil langen Transportwege schaffen Funktionen zum systemübergreifenden Tracking & Tracing. Unsere Erfahrungen und Kenntnisse sind käuflich, rufen Sie uns an.

    • Containerstauung
    • Verpackungsplanung
    • Zollabwicklung (MIC/Assist), Ausfuhranmeldung
    • Luftfrachtabwicklung
    • Webbasiertes Tracking & Tracing
    Qualitätsmanagement

    Qualitätsmanagement

    Das Qualitätsmanagement begleitet den Produktentstehungsprozess von den Zukaufteilen, über die eigene Fertigung und Montage bis über die Auslieferung an den Kunden hinaus ins „Feld“. Von der stichprobenartigen Sichtprüfung, bis zur 100%igen 4-Augenkontrolle bei sicherheitsrelevanten Teilen sind alle Spielarten möglich. Die Planung, Ergebniserfassung und -verwaltung braucht entsprechende IT-Werkzeuge.

    • Werkerselbstprüfung mit Prüfungsdynamisierung
    • Fehlermanagement mit Fotodokumentation
    • Bearbeitungsmonitor für Prüfplanung
    • Nacharbeitssteuerung auf Basis von Meldungen
    • 4-Augen-Prüfung von Sicherheitsteilen
    • 8D-Report
    • Belastungsanzeigen, Betriebsreklamation mit PDF-Versand
    • Aktionierung von Fahrzeugen und Aggregaten
    Instandhaltung

    Instandhaltung

    Die Instandhaltung teilt hinsichtlich der generellen Wertschätzung im Unternehmen das Schicksal der IT: Sie kostet auf den ersten Blick nur Geld, ohne direkt an der Wertschöpfung beteiligt zu sein. Erst wenn etwas nicht mehr funktioniert, rücken beide Bereiche ins Blickfeld der Geschäftsleitung. Gerade in Unternehmen mit hoher Anlagenintensität kann eine Unterschätzung der Bedeutung von vorbeugender Instandhaltung schnell zu enormen Problemen und damit verbundenen Ausfallkosten führen. U.a. in diesen Themen bieten wir gern unsere Unterstützung an.

    • Verwaltung technischer Objekte (Technischer Platz, Equipment usw.)
    • Anlagenverwaltung inkl. Bewertung der Umweltaspekte (VAwS)
    • Meldungen
    • Portal zur Anlage von Meldungen und Aufträgen
    • Wartungsplanung (Wartungspläne, -strategien, -zyklen)
    • Aufträge und Rückmeldungen
    • Serviceabwicklung
    • Mobile Instandhaltung mit Tablets
    • Produktentwicklung: siehe Produkte
    Branchen

    Branchen

    Um im engen Zusammenspiel mit dem Auftraggeber Prozesse analysieren, Optimierungspotentiale erkennen und durch Softwareunterstützung nutzen zu können, sind Kenntnisse der Begriffe und Besonderheiten der jeweiligen Branche unerlässlich. Umfangreiches Wissen und vielfältige Erfahrungen haben wir in Projekten in folgenden Branchen gesammelt.

    • Automobilhersteller
    • 1st-/2nd-Tier-Zulieferer
    • Maschinenbau/Schienenfahrzeuge
    • Branchenübergreifend: Instandhaltung